Heinz Horrmann rechnet mit "Grill den Henssler" ab

Grill den Henssler: Heinz Hormann rechnet bitterböse ab

21.09.2016 > 13:35

© getty

In der kommenden neuen Staffel von "Grill den Henssler" wird Gastrokritiker Heinz Hormann nicht mehr mit dabei sein. In den meisten Fällen, in denen beliebte Jury-Gesichter ausgetauscht werden, verläuft die Trennung zumindest nach außen hin friedlich zu verlaufen.

Doch Hormann spricht gegenüber der Closer genauso schonungslos offen wie in der Show. "Wir hatten früher einen sensationellen Chef und einen der besten Produzenten in Deutschland. Heute hat man so kleine Vollpfosten!", giftet der 73-Jährige los.

Er musste gehen und Kollegin Natalie Lumpp gleich mit. Stattdessen werden nun Sommelier Gerhard Retter und Foodbloggerin Hannah Schmitz das Urteil fällen. 

"Die wollten von mir, dass ich keine Kompetenz mehr zeige, sondern nur noch im Plauderton die Gerichte bewerte. Da hab ich gesagt: 'Kinder, da mache ich doch meinen Ruf kaputt!'", ärgert Hormann sich weiter. "Aber wenn die sagen, die wollen die Kompetenz und meine strengen Kommentare nicht mehr... Ja, was wollen die denn dann?"

Sogar Steffen Henssler selbst habe gewackelt behauptet der empörte Gastrokritiker: "Dann hat Steffen gesagt, wenn der Heinz nicht mehr mitmacht, dann mache ich auch nicht mehr mit! Jetzt haben sie den Steffen mit viel Geld totgeworfen, damit der weitermacht."

Jury-Kumpel Reiner Calmund hingegen hält sich bedeckt und ergreift keine Partei: "Heinz Horrmann wird uns mit seinen fiesen, aber auch netten Kommentaren fehlen. Ich darf allen 'Grill den Henssler'-Fans versichern, dass er hinter der Bühne ein liebenswerter Partner war. Für mich persönlich ist und bleibt Heinz Horrmann ein sehr guter Freund. Mein neuer Mit-Juror Gerhard Retter wird es mir verzeihen, wenn ich ihn am Anfang mit 'Heinz"'anspreche. "

 
TAGS:
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 139,95
Bikini
 
Preis: EUR 17,98 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis:
Lieblinge der Redaktion