Klar: Grumpy Cat hasst Weihnachten

Grumpy Cat: Zu Weihnachten kommt der 1. Trailer zum Film

03.11.2014 > 00:00

© Lifetime

Tardar Sauce wurde schon schlecht gelaunt geboren. Zumindest sieht das so aus. Die mittlerweile zweijährige Katze ist aber genau dadurch zum Star geworden und besser bekannt als "Grumpy Cat".

Online wurde die Katze mit dem mieslaunigen Gesichtsausdruck zum absoluten Star. In unzähligen Memes wurde sie verewigt und flutete mit ihrer schlechten Laune das Netz.

Im Internet ist sie nicht mehr wegzudenken und ähnlich wie bei erfolgreichen Büchern oder Videospielen wird irgendwann auch die Filmindustrie aufmerksam und nutzt den Erfolg für einen Film.

"Grumpy Cat's Worst Christmas Ever" soll am 29. November im amerikanischen Fernsehen auf dem Sender Lifetime laufen. Darin bekommt die 12-jährige Chrystal die schlecht gelaunte Katze, die aufgrund ihres Gesichtsausdrucks ein einsames Dasein in einer Zoohandlung fristete. Durch einen Weihnachtswunsch kann Chrystal mit Grumpy Cat sprechen und stellt fest, dass die Katze wirklich so mürrisch ist, wie sie aussieht.

Der Ausdruck von Grumpy Cat ist zwar angeboren, hat aber einen ganz bestimmten Grund. Die Katze Tardar Sauce ist kleinwüchsig, wodurch sich auch die Gesichtszüge verändern. Da man in Webmemes meist nur den Kopf der Katze sieht, fällt kaum auf, wie klein sie ist.

Hier der erste Trailer, der Grumpy Cat in ihrer ersten großen Rolle zeigt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion