Günter Grass ist heute gestorben.

Günter Grass: "Blechtrommel"-Autor ist tot

13.04.2015 > 00:00

© Getty Images

Günter Grass ist tot. Der Literaturnobelpreisträger starb im Alter von 87 Jahren, wie der Steidl-Verlag bestätigte.

Der gebürtige Pole ist besonders für sein Werk "Die Blechtrommel" berühmt. Er geriet am Ende des zweiten Weltkriegs in Kriegsgefangenschaft, eine Erfahrung, die er in seinen Büchern verarbeitete, die von Nationalsozialismus, Vergessen und Schuld handeln. Er schrieb unter anderem die Romane "Hundejahre", "Die Rättin" und "Ein weites Feld".

Außerdem war er Lyriker und verfasste Gedichte, Theaterspiele und Novellen und wurde international gefeiert. Günter Grass erhielt 1999 den Literaturnobelpreis, weil er "in munterschwarzen Fabeln das vergessene Gesicht der Geschichte gezeichnet hat".

Über sein literarisches Wirken hinaus engagierte er sich außerdem politisch: Er war ein Unterstützer der SPD, setzte sich gegen Atomkraft und für die Ehe von Homosexuellen ein und gründete eine Stiftung zu Gunsten der Sinti und Roma. 2005 gründete er den Autorenzirkel "Lübeck 05", dem er bis zu seinem Tod am Montag, 13. April 2015, angehörte. Zuletzt lebte er im Kreis Herzogtum Lauenburg.

Lieblinge der Redaktion