Guy Sebastian am Flughafen festgesetzt

Guy Sebastian am Flughafen festgesetzt

04.03.2011 > 00:00

Der australische Sänger Guy Sebastian wurde diese Woche am Londoner Flughafen Heathrow in Gewahrsam genommen, weil er versucht hatte mit dem falschen Visum einzureisen. Der Sänger soll eigentlich das Vorprogramm der irischen Band Boyzone auf ihrer Großbritannien-Tournee bestreiten, doch zumindest das erste Konzert im englischen Newcastle musste erst einmal ohne ihn stattfinden. Dem australischen Radiosender Fox FM erklärte er wieso: "Ich komme mir vor wie ein Idiot. Am Flughafen wurde ich gefragt 'Verdienen Sie hier Geld?' und ich sagte 'Nein'. Und dann meinten die 'Aber sie gehen doch mit Boyzone auf Tour. Die sind hier riesig.' Ich sagte 'Nein, ehrlich. Ich verdiene daran kein Geld', aber die haben mir nicht geglaubt. Also musste ich mir erst ein besonderes Visum besorgen." © WENN

Lieblinge der Redaktion