Laurent Daniels hat sich sehr verändert.

GZSZ-Laurent Daniels: Suizid-Gedanken nach Serien-Aus

20.04.2015 > 00:00

© imago / Facebook/Laurent Daniels

Bei GZSZ spielte Laurent Daniels den schwulen DJ Philip Krüger. 2000 stieg er aus, nach drei Jahren bei der Soap aber tat er sich als Schauspieler schwer, andere Rollen zu bekommen. Es folgte der psychische und körperliche Zusammenbruch.

Nach dem Ausstieg bei GZSZ nahm er einen Job in einem Callcenter an und war außerdem Kostümbildner. Doch eigentlich wollte er vor der Kamera stehen, er fiel in eine Depression. Um diese zu bekämpfen, nahm er Psychopharmaka, mischte sie mit Alkohol. 2004 brach er in einem Club zusammen, ein Weckruf für den heute 51-Jährigen: "Ich war damals an einem Punkt angelangt, an dem ich erkannte, dass ich medizinische Hilfe brauche. Ich hatte Selbstmordgedanken!", so der Schauspieler in der Bild.

Er sammelte neue Kräfte und machte weiter und es lohnte sich: 2006 bekam er eine Rolle in der Telenovela "Schmetterlinge im Bauch", danach war er in "R.I.S. Die Sprache der Toten" und dem Film "Black Fame" zu sehen. Erkannt haben ihn da aber nur die Hardcore-Fans.

Laurent Daniels hat sich seit seiner Zeit bei GZSZ sehr verändert. Aus dem schmächtigen Mann mit schwarzen, langen Haaren ist ein echter Kerl geworden. Er trägt seine Haare jetzt kurz, hat einen grau melierten Bart und ein kantiges Gesicht. Außerdem hat er zugenommen und ist ein richtiges Muskelpaket geworden.

Seine GZSZ-Zeit bereut er: "Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich die Entscheidung, diese GZSZ-Rolle anzunehmen, heute nicht mehr treffen würde."

Lieblinge der Redaktion