Katrin Flemmimng will sterben

GZSZ: Serientod für Katrin Flemming an Silvester?

30.12.2013 > 00:00

© RTL

Das neue Jahr ist für viele Leute auch ein neuer Anfang. Für Katrin Flemming von GZSZ soll es das Ende sein. Für immer!

Denn während Berlin unter ihr feiert und 2014 einläutet, steht die GZSZ-Darstellerin am Abgrund.

Katrin ist stark angetrunken, hat die Flasche noch in der Hand - sie wankt am Dach des Hauses und beobachtet die feiernde Menge, gewillt zu sterben.

2013 war für Katrin Flemming alias Ulrike Frank ein schreckliches Jahr. Sie hatte einen Schlaganfall, fühlt sich seit dem nutzlos.

"Katrin hat das Gefühl, alles verloren zu haben und durch den Schlaganfall und dessen Folgen nicht mehr in der Lage zu sein, sich wieder etwas aufzubauen. Sie kann nicht mehr lesen und schreiben, hat scheinbar die Kontrolle über ihr Leben verloren und sieht keine Perspektive mehr", so Ulrike Frank über ihre Situation bei GZSZ.

Doch zieht sie es wirklich durch? Begeht sie Selbstmord?

"Selbstmord erscheint ihr für einen Momant als (Er-)Lösung, doch zum Glück hält sie nicht nur der Gedanke an ihre Töchter von der Umsetzung ab."

Denn das Drehbuch für 2014 hat anderes mit ihr vor.

"Mit Till erlebt sie, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, sein Leben zu gestalten, dass man es auch genießen kann und Karriere wie Geld nicht unbedingt das einzig Wahre sind. Er gibt ihr Kraft, Mut und Perspektive und bringt wieder mehr Leichtigkeit ins Spiel", so Uklrike gegeüber RTL.

Aber wie war es eigentlich für die Schauspielerin ihrem Serientod ins Auge zu sehen?

"Das war mit einer meiner aufwendigsten und schönsten Drehs bei GZSZ. Es war passend zur dramatischen Szene sehr stürmisch, dazu der Nachthimmel über Berlin mit den Lichtern, ergänzt durch unsere Silvesterraketen - alle waren ganz konzentriert und voll bei der Sache."

Am 30.12.2013 um 19:40 Uhr bei RTL hat Katrin Flemming ihren dramatischen Moment.

Lieblinge der Redaktion