Hacker veröffentlichen die Decknamen der Hollywoodstars

Hacker veröffentlichen die Decknamen der Hollywoodstars

09.12.2014 > 00:00

© gettyimages

Bereits vor zwei Wochen fand ein Hackerangriff auf den Sony-Konzern statt. Die Gruppe der Computer-Experten, die sich "Guardians of Peace" nennen, sollen nach derzeitigen Informationen aus Nordkorea stammen und ihren Angriff aus einem Hotel in Bangkok geleitet haben. Erst allmählich werden die Ausmaße ihres verheerenden Projekts deutlich.

Neben Filmbudgets, Drehbüchern und Telefonnummer wurden auch Decknamen etlicher Hollywoodstars gehackt. Das berichtet "Daily Mail" und bringt damit die Promis zum Zittern. Tom Hanks, James Franco und Co müssen nun nämlich befürchten, dass die Hacker intime Daten von ihnen veröffentlichen. Die Decknamen, unter denen die Stars beispielsweise in Hotels einchecken, um möglichst wenig Aufsehen zu erregen, sind mittlerweile an die Öffentlichkeit geraten und einige von ihnen bieten durchaus Grund zum Schmunzeln.

Allen voran Schauspieler Jude Law, der sich doch tatsächlich in "Mr. Pretty" umbenennt, um unerkannt zu bleiben. Jessica Alba soll angeblich als "Cash Money" unterwegs sein und Natalie Portman hat sich für den sehr unauffälligen Namen "Lauren Brown" entschieden. Nun müssen die Promis sich wohl neue Decknamen ausdenken.

Aufgepasst! Falls euch demnächst ein "Mr. Sexy" über den Weg läuft, könnte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Jude Law handeln.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion