Das nennt man Glück: Ein Handy, das Paris Hilton 2005 gestohlen wurde, tauchte nun wieder auf!

Handy gesucht und gefunden

17.03.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Wer als Prominenter so naiv ist, sein Handy nicht mit Argusaugen zu bewachen, hat es nicht besser verdient, als dass irgendwann seine privaten Telefonnummern, Fotos oder gar kleine Video im Internet auftauchen? Mag sein, aber Paris Hilton hatte schon wieder mehr Glück als Verstand! Nachdem die Hotelerbin über Silvester ihre Kamera mit zahlreichen persönlichen Schnappschüssen in Sydney verloren und am Ende doch glücklich wieder bekommen hatte, tauchte laut der "New York Post" jetzt das Mobiltelefon auf, das ihr 2005 in dem New Yorker Club "Marquee" gestohlen worden war und zwar in dem Anzeigen-Netzwerk "Craigslist"! Dort wollte der 30-jährige Hotelmanager Marc Marrouche das Handy, das er von seiner Ex-Freundin erhalten hatte, verscherbeln. Sein Pech: Der potenzielle Käufer, der rund 3.800 Euro für das Telefon bot, war ein verdeckter Ermittler. Und sorgt nun dafür, dass Marrouche für ein Jahr hinter Gitter wandern könnte! Sonderlich happy ist Paris trotz allem nicht: "Es war mein privater Besitz", jammerte sie in einem Statement auf RadarOnline.com. "Ich kann nicht glauben, dass jemand versuchen würde, mein Telefon auf ,Craigslist' zu verkaufen. Ich bin verletzt."

Lieblinge der Redaktion