Harald Glööckler ist unschuldig

Harald Glööckler ist unschuldig - Kokain-Verfahren eingestellt!

29.07.2013 > 00:00

© Timur Emek / Getty Images

Harald Glööckler (48) ist unschuldig.

Wie es der Modeschöpfer vorausgesagt hatte, ist an den Kokain-Vorwürfen nichts dran. Das Verfahren gegen ihn wurde eingestellt.

"Es kann nicht sein, dass die größte Zeitung Deutschlands meint, Recht sprechen zu können und Personen öffentlich an den Pranger stellt und vorverurteilt, die gar nichts gemacht haben! Mit einem so schwerwiegenden Verdacht auf der Titelseite eine derartige Medienlawine ins Rollen zu bringen, ist nicht nur fahrlässig, sondern kann ganz gezielt und auf einen Schlag Existenzen vernichten. So etwas darf in einem Rechtsstaat wie dem unseren einfach nicht passieren. Der angebliche Kokain-Skandal ist in Wirklichkeit ein Medien-Skandal", wettert Harald Glööckler.

Mangels Tatverdacht musste die Berliner Staatsanwaltschaft die Anklage gegen Glööckler fallen lassen.

Der Designer droht nun mit einem Ordnungsgeld in Höhe von bis zu 250.000.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion