Harald Glööckler wurde von einem Schäferhund gebissen.

Harald Glööckler: Von Schäferhund angefallen!

18.07.2014 > 00:00

© GettyImages

Das war bestimmt ein riesiger Schock!

Am Donnerstagabend war Harald Glööckler mit seinem Hund Billy King im Berliner Lustgarten spazieren. Plötzlich tauchte wie aus dem Nichts ein großer Schäferhund auf und rannte direkt auf den Designer zu. Weit und breit war kein Besitzer zu sehen.

"Der riesige Schäferhund fiel uns an und biss mich in die Hand! Unfassbar! Ich komme gerade aus dem Urlaub und jetzt so etwas!", berichtet der Stardesigner entsetzt. "Mein Bodyguard warf sich sofort dazwischen. Ich hatte zum Glück keine Angst und reagierte gelassen. Polizei und Krankenwagen waren auf der Stelle vor Ort."

Der Besitzer des Schäferhundes soll Glööckler noch zugerufen haben: "Der beißt Sie nicht. Der beißt nur so kleine Kläffer, das ist seine Zielgruppe."

Nach der Attacke wurde der 49-Jährige direkt mit dem Krankenwagen in die Berliner Charité gebracht. Dort wurde seine Wunde versorgt.

"Die Ärzte sagten, dass täglich eine Vielzahl solcher Hundeanfälle passiert. Ich gebe dem Hund nicht die Schuld, sondern dem Halter! Der Hund kann nichts dafür. Es liegt am Halter, seinen Hund richtig zu erziehen. Wie kann man so unachtsam sein, so unverantwortlich. Wie kann das denn sein? Wie kann man, wenn man so einen großen Hund hat, diesen in der Stadt einfach so frei laufen lassen, wenn so viele Kinder oder Familien mit Kindern unterwegs sind. Das ist total gefährlich! So etwas darf einfach nicht passieren!", empört sich Harald Glööckler.

Dem Designer geht es nach der Hunde-Attacke den Umständen entsprechend gut.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion