Harald Schmidt ätzt gegen Thomas Gottschalk und "Wetten Dass...?"

Harald Schmidt ätzt gegen Thomas Gottschalk und "Wetten Dass...?"

27.05.2015 > 00:00

© gettyimages

Auch wenn Harald Schmidt sich vor einiger aus der TV-Landschaft weitestgehend zurückgezogen hat, so hat der Kult-Talker kein bisschen seines bissigen Humors eingebüßt! Das bewies der 57-Jährige beim "SWR UniTalk", wo er zu diversen Fragen Rede und Antwort stand.

Ein Thema hatte es Harald Schmidt besonders angetan: Thomas Gottschalk und das einstige Erfolgs-Format "Wetten Dass...?". An seinem Kollegen ließ der Entertainer kein gutes Haar, sondern spottete über dessen Geburtstagsfeier im Fernsehen und seine pünktlich dazu herausgebrachte Autobiographie. "Diese ganzen Fernsehnasen, die glauben, sie könnten Romane schreiben. Für mich ist das grauenhaft."

Auch das geplante "Wetten Dass"-Remake mit Thomas Gottschalk und Stefan Raab ist laut Harald Schmidt zum Scheitern verurteilt: "Meiner Meinung nach ist 'Wetten, dass ...?' seit 10 Jahren tot. Thommy hat es weitergemacht, so wie die Mutter bei 'Psycho' im Keller. Wer einigermaßen bei Verstand ist, entfernt sich Lichtjahre von 'Wetten, dass ...?', denn was Toteres kann es gar nicht geben, von der gesamten Struktur wie Leute heute leben."

Auf Fragen zu seinem eigenen TV-Comeback reagierte Schmidt eher abweisend. Schade, schließlich würde die gnadenlos ehrliche Art des Altmeisters der aktuellen Fernsehlandschaft sicher gut zu Gesicht stehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion