Harrison Ford: "Internet kann Kino nicht ersetzen"

Harrison Ford: "Internet kann Kino nicht ersetzen"

29.02.2012 > 00:00

Harrison Ford hält nicht viel von den Entwicklungen des Internets - für ihn kann man nur im Kino die Welt des Filmes wirklich erfahren. Der 69-jährige "Frantic "-Schauspieler zeigte sich jetzt im Interview mit dem Fernsehsender Tele 5 eher skeptisch gegenüber den Entwicklungen des Internets. "Es gibt Leute, die Kino gar nicht mehr schätzen können, weil sie seit ihrer Kindheit völlig vom Internet vereinnahmt werden." Dabei kann sich Ford ein Leben ohne die große Leinwand gar nicht vorstellen, wie er weiter verriet. "Es gibt keinen eindrucksvolleren Weg als Bilder, um sich in das Gedächtnis eines Menschen zu brennen. Ins Kino zu gehen und sich gemeinsam mit Fremden von Musik und guten Schauspielern inspirieren zu lassen, ist einfach unbeschreiblich. Deshalb bin ich dafür, dass wir viel investieren, um Filme besser zu machen und dadurch mehr bieten als es das Internet jemals könnte." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion