Sind Daniel Radcliffe und seine Kollegen bald wieder vereint?

„Harry Potter“-Comeback: Gibt es bald einen achten Teil im Kino?

30.08.2016 > 21:57

© Getty Images

Eigentlich stellte die Erfolgsautorin Joanne K. Rowling kürzlich erst klar, dass ihre Romanreihe rund um Harry Potter endgültig beendet sei. Zwar arbeite sie derzeit noch an einigen Kurzgeschichten aus der Zauberschule Hogwarts, doch einen achten Band der Harry Potter-Reihe wird es nicht mehr geben.

Aber damit will sich die Filmgesellschaft ‚Warner’ nicht abfinden – immerhin brachten die Harry Potter-Kinofilme zusammen mehrere Milliarden Dollar ein. Deshalb soll nun auch ein achter Kinofilm geplant sein, der auf dem aktuell laufenden Londoner Theaterstück "Harry Potter and the Cursed Child" basieren soll.

„Warner arbeitet im Geheimen daran, die Filmrechte zu bekommen und ein Drehbuch in Auftrag zu geben. Und natürlich gibt es nur einen Mann, der ihrer Meinung nach Harry spielen kann“, berichtet ein Informant der ‚New York Daily News’. Gemeint ist Daniel Radcliffe, der erneut in seine vertraute Rolle des Harry Potter schlüpfen soll. Daran könnte das ganze Vorhaben allerdings scheitern, denn Daniel machte schon einmal deutlich, dass er mittlerweile genug von der Rolle habe.

Doch ein Funken Hoffnung besteht noch, denn Daniel meinte auch, dass er es sich bei einem außergewöhnlichen Drehbuch und zu einem gut gelegenen Zeitpunkt nochmal überlegen würde. Darauf setzt ‚Warner’ jetzt und hofft, Daniel ein letztes Mal für einen Harry Potter-Film erwärmen zu können. Zeit genug bleibt noch, um ihn zu überreden. Der Kinofilm ist frühestens für 2020 geplant.

 
TAGS:

Ladylike zur Weihnachtszeit

Lieblinge der Redaktion