Daniel Radcliffe trauert um seinen Kollegen David Ryall

"Harry Potter"-Rätsel gelöst: Darum hassen die Dursleys Harry wirklich

25.06.2015 > 00:00

© George Pimentel/WireImage

Auch Jahre nach dem letzten Band der "Harry Potter"-Reihe gibt es nicht nur ungelöste Rätsel, sondern auch immer wieder neue Erklärungen von Autorin J.K. Rowling.

So wurde in sieben Büchern und acht Filmen nie so wirklich klar, woher genau der Hass der Dursleys gegen ihren Adoptivsohn Harry überhaupt kommt.

Dass es Streit zwischen Harrys Mutter Lily und ihrer Schwester Petunia gegeben habe, war recht klar, doch Rowling geht nun ins Detail und beschreibt einen folgenschweren Pärchenabend.

James und Lily Potter trafen sich mit Vernon und Petunia Dursley zum Essen. Vernon, dem von Anfang an die ganze Sache mit der Zauberei nicht geheuer war, behandelte James direkt herablassen. Er versuchte ihn aus der Reserve zu locken, indem er mit seinem Auto prahlte und James nach seinem Gefährt fragte. Der antwortete jedoch cool und erklärte Dursley die Vorzüge seines Besens. Potter ging weiter und prahlte im Gegenzug über seine geerbten Reichtümer in der Zauberbank Gringrotts.

Vernon Dursley, der nichts von der Zaubererwelt verstand, wusste nicht ob James sich nur über ihn lustig machen würde, oder ob es diese Dinge wirklich gab. Die Situation eskalierte und die beiden Paare gingen im Streit auseinander.

Joanne K. Rowling kann es einfach nicht lassen. Immer wieder erweitert sie ihr Potter-Universum und klärt Fragen, die die Fans noch haben. Unter anderem kam auf diese Weise auch heraus, dass Hogwarts-Schulleiter Albus Dumbledore schwul ist.

In nächster Zeit wird sie sich kreativ wohl vollkommen an der "neuen" Figur Newt Scamander austoben können. Eddie Redmayne wird den Forscher in der kommen Trilogie "Phantastische Tierwesen" spielen, die erneut in der Harry Potter Welt spielt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion