Haste mal ein Pfund?

02.02.2009 > 00:00

Auch wenn Amy Winehouse dank ihres Erfolgs als Sängerin nur so im Geld schwimmt (genau genommen in 15 Millionen Pfund, was knapp 17 Millionen Euro entspricht) wenn sie es zukünftig auf den Kopf hauen will, muss sie erst ihre Eltern um Erlaubnis bitten! Laut dem "Daily Mirror" hat Amy Papa Mitch und Mama Janis die Kontrolle über ihre Finanzen übertragen und während ihres Karibik-Urlaubs einen dementsprechenden Vertrag unterzeichnet. "Es ist immer noch ihr Geld, aber das Ganze hält sie davon ab, etwas Dummes zu tun", erklärt ein Insider: "Ihre Familie wollte sie beschützen. Jetzt kann sie keine unüberlegten Entscheidungen mehr treffen." Außerdem könne man darin einen weiteren Beweis dafür sehen, dass Amy ihr Leben endlich umkrempeln wolle. Der Haken an der Sache: Wer kann schon kontrollieren, wofür sie das erbettelte Geld am Ende ausgibt?

Lieblinge der Redaktion