Olivia blieb ihrer Rolle konsequent treu.

Hat Olivia Jones sich selbst den Sieg verbaut?

27.01.2013 > 00:00

© RTL

Auch als Dschungelprinzessin ist sie durchaus zufrieden mit sich.

Olivia Jones hat sich im Dschungelcamp immerhin den zweiten Platz erkämpft und ist damit auch durchaus zufrieden und da sie ja auch schon die Königin von St Pauli sei brauche sie gar keinen zweiten Titel. Aber es war eine sehr knappe Entscheidung denn bis zum letzten Tag führte Jones die Voting- Listen an. Erst am nach dem Ausscheiden von Claudelle Deckert überholte Joey Heindle das Hamburger Urgestein.

Moderatorin Sonja Zietlow stellte die Theorie auf dass es den Zuschauern am Ende vielleicht doch zuviel Olivia und zu wenig Oliver Knöbel, wie Jones mit bürgerlichen Namen heisst war. Sie glaubt das Publikum hätte gerne hinter die Maske der schillernden Drag-Queen geschaut und auch Mit-Camperin Claudelle Deckert hatte diesen Wunsch unlängst geäussert.

Für Olivia zählt das jedoch nicht als Grund denn nach ihrem Geschmack war fast schon zuviel Oliver mit im Dschungel und es stellte für sie eine echte Herausforderung dar, so konsequent Olivia Jones zu bleiben. Authentisch kam sie auf jeden Fall konstant rüber.

Woran auch immer es gelegen hat auch auf den zweiten Platz kann Jones sehr stolz sein und auf dem Hamburger Kiez ist und bleibt sie die Nummer eins.

Hier geht's zum "Dschungelcamp"-Special 2013.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion