Legt euch nicht mit Lily Allen an: Nachdem ein Fotograf versehentlich den Wagen der Sängerin gerammt hatte, stieg sie aus und schlug wild um sich!

Hau-drauf-Frauchen

13.03.2009 > 00:00

© BULLS PRESS

Nach einem Verkehrsunfall gilt: bei Uneinigkeit die Polizei rufen und vor allem Ruhe bewahren! Was das angeht, hat Lily Allen den Dreh noch nicht so richtig raus. Als ihr Auto jetzt von einem Fotografen angeditscht wurde, rastete sie komplett aus. Alles Verhandlungssache? Nicht bei Lily! Sie zog Gewalt vor, ließ ihre Fäuste auf den Schuldigen einprasseln und trat wie wild um sich. Ein Beobachter gegenüber dem britischen "Daily Star": "Das Auto des Fotografen hat das von Lily nur berührt. Dann stieg sie plötzlich aus und fing an, loszuprügeln. Ihr Sicherheitsteam musste sie bei Seite zerren." Seine Erklärung für den Ausbruch? "Sie ist niemand, der so eine Sache tatenlos hinnimmt. Sie hat dem Kerl einfach gezeigt, was sie von ihm hält." Und das laut ihres Anwalts auch völlig zu Recht! "Mehrere Wagen haben sie verfolgt 14 Paparazzi und dabei haben sie sogar eine rote Ampel überfahren!" Durch den Unfall habe seine Klientin "extremen Stress und einen Schock" erlitten. Jetzt bangen ihre Fans um Lilys US-Tour. Denn sollte die Sängerin wegen Körperverletzung angeklagt werden, würde sie kein Arbeitsvisum für die USA bekommen!

Lieblinge der Redaktion