GNTM 2014: Bei Heidi Klum dreht sich alles ums Essen

Heidi Klum: Essen für ein besseres GNTM-Image?

20.02.2014 > 00:00

© gettyimages

Mal gibt sie zu verstehen, dass sie gerne Mettbrötchen isst, dann verzehrt sie vor laufender Kamera genüsslich einen Döner. In der aktuellen Staffel von "Germany's Next Topmodel" zeigt sich Heidi Klum immer wieder von ihrer genüsslichen Seite, nämlich beim Essen.

Auch die Tatsache, dass beim Casting von GNTM 2014 einige Mädchen nach Hause geschickt wurde, weil sie zu dünn waren, passt nicht so wirklich in das Bild, das viele vom Modelbusiness und der Castingsshow haben. Nutzt Heidi Klum die Show um ihr vermeintlich ständiges Essen dafür, um "Germany's Next Topmodel" in ein besseres Licht zu rücken?

Schließlich ist es wirklich auffällig, wie oft sie von Essen redet oder sich am besten auch gleich beim Essen präsentiert. "Ich habe Rührei und Würstchen gegessen.", berichtet Heidi Klum stolz. Und als sie später über das Kuchenbuffet herfällt, warnt ihre Mutter Erna, die bereits beim Umstyling geholfen hat: "Das hier, das ist Hüftgold! Das geht sofort auf die Hüften!"

Viele werfen "Germany's Next Topmodel" vor, insbesondere jungen Mädchen falsche Ideale zu vermitteln. Diesem schlechten Image ihrer Show versucht Heidi Klum offensichtlich durch ihr eigenes Verhalten entgegen zu wirken. Aber mal ehrlich: So wirklich abnehmen kann man ihr die Show rund ums Essen nicht. Denn wer so aussieht wie Heidi und all die anderen Models, der ernährt sich sicher nicht hauptsächlich von Mettbrötchen, Döner, Würstchen und Kuchen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion