Ist Heidi Klums Kinderwagen nicht sicher genug?

Heidi Klum: Hat sie eine Gefahr für Kinder entworfen?

11.10.2013 > 00:00

© WENN.com

Ist Heidi Klum fahrlässig, wenn es um die Sicherheit von Kindern geht? Ein Konsumentenschutz-Magazin behauptet genau das.

Hintergrund der Geschichte: Heidi Klum hatte für die Kette "Babys 'R' Us" einen Kinderwagen entworfen. Um die 200 Euro kostet der Buggy umgerechnet. Der Konsumentenschutz hat diesen, wie auch andere Modelle, überprüft.

Das Ergebnis war schockierend. Nicht nur, dass der Kinderwagen als "unsicher" eingestuft wurde, es wurde sogar eine Warnung ausgesprochen und davon abgeraten, den Heidi-Klum-Buggy zu kaufen.

Grund für das niederschmetternde Urteil seien die Gurte, deren Schnallen nicht richtig schließen.

Ihre eigenen Kinder hatte Heidi Klum schon in diesem Kinderwagen durch die Straßen geschoben. Sie war schockiert, als sie von dem negativen Testergebnis erfuhr. In der New York Post gab Heidi Klum ein Interview, in dem sie versichterte, Sicherheit sei ihre "höchste Priorität".

"Als ich diese Nachricht hörte, haben wir sofort den Hersteller kontaktiert und ich werde mich kontinuierlich mit ihm treffen, um sicherzugehen, dass sie alle Bedenken erstnehmen", so Heidi Klum.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion