Heidi Klum hilft Kindern in Haiti

Heidi Klum hilft Kindern in Haiti

15.11.2012 > 00:00

Heidi Klum reiste im Oktober nach Haiti - dort half sie Kindern und lernte auch etwas über sich selbst. Die "Germany's Next Topmodel"-Moderatorin unternahm im Oktober eine schwere, aber auch eindrucksvolle Reise nach Haiti, das nach dem Erdbeben vor drei Jahren immer noch mit den Folgen der Verwüstung zu kämpfen hat. In einem Interview mit der Zeitschrift "Gala" verriet Klum, wie sie das Erlebnis empfunden hat: "Im Flugzeug habe ich viel geweint, weil mich die Schicksale dieser kleinen Kinder sehr berührt haben", gesteht das Supermodel und erinnert sich an einen Moment, der sie besonders betroffen hat, als sie ein mutterloses Baby in den Armen hielt: "Am schlimmsten war es für mich, das Kind wieder da hinzulegen und zu gehen...Es muss nicht immer nur Geld sein, um Kindern zu helfen. Manchmal reicht auch nur die Berührung. Das kann jeder leisten", äußert sich Klum. Ein Kind zu adoptieren traut sich die vierfache Mutter jedoch nicht und hat dafür sehr gewichtige Gründe: "Ich habe mit den Leuten von Unicef gesprochen, und die haben gesagt, das ist wahnsinnig schwierig. Es wird ja ein regelrechter Kinderhandel betrieben. Völlig ungewollt könnte man durch eine Adoption auch eine Familie zerreißen", weiß Klum und fügt hinzu: "Wer sind wir zu richten, ob unser Leben das bessere ist? Vielleicht ist es wichtiger, bei Vater und Mutter zu sein, egal ob die Umstände anders sind als unsere." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion