Heidi Klum ist geschockt von der Krebsdiagnose

Heidi Klum: Krebs-Drama um ihr Topmodel

11.03.2011 > 00:00

© GettyImages/ProSieben

Es geschah gleich zu Beginn der neuen Staffel von "Germany's next Top-Model". Die Zuschauer freuten sich auf hübsche Nachwuchstalente, Fotoshootings und vor allem auf sorgenfreie Unterhaltung. Doch dann der Schock. Ein Krebsdrama! Und das in der heilen Welt von Model-Mama Heidi Klum (37). Damit hatte niemand gerechnet.

Es geht um ihr Topmodel Melek (19). Die hübsche, schwarz- haarige Türkin musste aus der Show aussteigen. Sie ist schwer krank! "Ich habe Lymphdrüsenkrebs. Man kann nicht in Worte fassen, was da in mir vorgeht", erzählt sie ganz ruhig. Unglaublich, wie tapfer sie diesen Schicksalsschlag wegsteckt. Sie kämpft und die Chancen auf Heilung stehen bei dieser Art von Krebs nicht schlecht, wie ihre Ärztin sagt.

Dr. Steckkönig aus Stuttgart: "Lymphdrüsenkrebs ist eine Krankheit von jungen Erwachsenen: Am häufigsten trifft es Männer und Frauen zwischen 17 und 30 Jahren. Pro Jahr erkranken durchschnittlich zehn bis 15 Menschen pro 100.000 Einwohner. Bei Lymphdrüsenkrebs verändern sich die Lymphzellen, z. B. am Hals, oft auch bösartig. Symptome können geschwollene Lymphknoten, verstärkte Neigung zu Infektionen oder Gewichtsverlust sein. Die Heilungschancen sind jedoch hoch, sie liegen bei etwa 90 Prozent."

Noch vor Kurzem schien Melek, das fröhliche junge Mädchen aus Stuttgart, gesund. Nichts deutete auf so eine schlimme Erkrankung hin. Lediglich Meleks Hals fühlte sich etwas geschwollen an. Melek wollte bei Heidi Klum voll durchstarten und hätte auch sehr gute Chancen gehabt. Heidi Klum schwärmte bereits über die junge Schönheit: "Ein superhübsches Mädchen, mit tollem Körper und supertollen Haaren." Meleks Traum von der Model-Karriere schien zum Greifen nah. Doch das Leben spielt manchmal anders. Als Melek wegen ihrer Halsschmerzen zum Arzt ging, traf sie die Diagnose wie ein Keulenschlag: Krebs!

Besonders einer vierfachen Mutter wie Heidi Klum wird das bittere Los ihrer Kandidatin wohl sehr zu Herzen gehen. So hautnah mitzubekommen, wie schnell ein Traum zerplatzen kann, rüttelt auch immer ein wenig an der eigenen Welt. Aber Heidi Klum bleibt stark für Melek: "Das ist wirklich ein harter Schlag für sie und natürlich auch für uns. Wir alle hoffen, dass sie bald gesund wird." Und Heidi Klum fügt hinzu: "Wenn sie dann nächstes Jahr wieder bei uns mitmachen möchte, dann stehen ihr alle Türen offen." Auch die anderen Juroren von "Germany's next Topmodel" wünschen Melek alles Gute: "Wir sind uns sicher, du schaffst das. Wir sind ganz doll bei dir", sagt Thomas Rath (44). Und Thomas Hayo (41) ergänzt: "Wir wünschen uns von ganzem Herzen, das wir dich bald wieder bei uns begrüßen können."

Es sind Worte, die Melek Mut machen. Sie sagt: "Wenn man fest daran glaubt, dass man geheilt und wieder gesund wird, packt man das schon. Mein Traum ist auf jeden Fall noch nicht aus- geträumt." Bewundernswert! Hoffentlich übersteht sie die Krankheit. Und wird eines Tages vielleicht sogar doch noch ein berühmtes Model.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion