Heidi Klum könnte Abwechslung gebrauchen

Heidi Klum: Rückzieher nach ihrer GNTM-Läster-Attacke

31.07.2013 > 00:00

© Getty Images

Es war DIE Schlagzeile der letzten Woche: Heidi Klum (40) lästerte über ihre eigene Model-Show ab. "Ich mache die Sendung jetzt seit acht Jahren, wo ich nur Models beurteile und die Dinge tue, die ich seit 20 Jahre mache", sagte sie der Zeitung "The Singapore Women's Weekly". "Manchmal kann das sehr eindimensional sein."

Mit dieser Aussage sorgte sie GNTM-Chefin für Furore - schließlich soll sie für die Show eine Top-Gage von acht Millionen Euro einstreichen. Das sollte die Motivation doch eigentlich ankurbeln...

Jetzt meldete sich Heidi Klum via Twitter zu Wort. Offenbar fühlt sie sich völlig missverstanden. Sie bezeichnete den Vorwurf, sie sei von ihrer eigenen Sendung gelangweilt, als "Unsinn". "Ich freue mich riesig auf GNTM", betonte sie.

Vielleicht war es auch höchste Zeit für sie, zurückzurudern. Immerhin schien ihr Haus-Sender ProSieben nicht unbedingt erfreut zu sein über die Negativ-Schlagzeilen. "Es liegt in der Natur der Sendung, dass Heidi Klum in der Sendung Models beurteilt. Das macht sie seit acht Jahren sehr erfolgreich. Unseren Zuschauern gefällt das. Und der Zulauf zum Casting zur neunten Staffel zeigt, dass die Show eine große Faszination auf junge Frauen in Deutschland ausübt", erklärte ein Sprecher gegenüber der Schweizer Zeitung "Blick".

Die Dreharbeiten zur neunten Staffel sollen bereits im Herbst beginnen. Hoffentlich hat Heidi bis dahin ihre Sinnkrise endgültig überwunden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion