Project Runway

Heidi Klum: Zu nackt für Los Angeles

11.07.2013 > 00:00

© Facebook.com/projectrunway

Wenn es nach den Amerikanern geht, dann hat das neue Plakat von Project Runway auf den Straßen von Los Angeles nichts zu suchen.

Ordnungshüter stuften die Kampagne von Heidi Klum (40) als zu sexy ein und dabei hatte sie sich doch so viel Mühe gegeben:

In einem pompösen Kleid sitzt die GNTM-Modelmama auf einem Thron, neben ihr steht ihr Assistent Tim Gunn (59) und blickt streng in die Kamera. Besonders pikant: Den beiden liegen elf nackte männliche und weibliche Models zu Füßen und das ist vielen US-Bürgern einfach zu obszön. Das Plakat darf nun erst veröffentlicht werden, wenn die nackten Schönheiten Unterwäsche anbekommen.

Auf dem offiziellen Facebook Profil von Project Runway machte Heidi zumindest schon mal einen Schritt in die richtige Richtung und postete mit dem Werbeplakat zusammen einen Aufruf: "Project Runway Designer. Wir brauchen Kleider für diese Leute! Schnell!"

Ob die Models sich nun extra für die Bürger von L.A. bedecken werden? In New York sieht man die Sache mit den Klamotten nicht ganz so eng dort hängen die Werbeplakate mit den nackten Körpern bereits in den Straßen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion