Heiner Lauterbach: "Ich war unberechenbar!"

Heiner Lauterbach: "Ich war unberechenbar!"

13.03.2013 > 00:00

Heiner Lauterbach fühlt sich wohl in seiner Haut - als er noch unter seiner Alkoholsucht litt, war das jedoch nicht immer so, wie er nun gesteht. Der Schauspieler litt jahrelang unter einer Alkoholsucht, über die er nun ein Buch geschrieben hat. Obwohl er versichert, seine Vergangenheit nicht zu bereuen, ist der 59-Jährige mehr als froh, die Sucht überwunden zu haben, wie er dem Magazin "Closer" berichtet. "Ich glaube, dass ich früher anstrengender war, alleine schon, weil ich so unberechenbar war. Natürlich wirkt man oft lässig in einer guten Phase des Trinkens, aber das kann schnell kippen. (...) Insofern denke ich, dass man mit dem heutigen Heiner besser klarkommt." Das gelte jedoch nicht nur für seine Mitmenschen, auch der Schauspieler selbst mag sich inzwischen selbst viel lieber leiden. "Das war eine wilde Zeit, ich bereue sie nicht", erklärt er. "Doch genauso froh bin ich, dass ich es geschafft habe, meinem Leben noch eine Wende zu geben. Ich bin heute zufriedener, als ich es je war." Dabei war Lauterbachs Sucht zeitweise sogar so schlimm, dass er den Alkohol sogar auf der Bühne versteckte, wenn er in einem Stück auftrat, gesteht er. "In meiner harten Phase habe ich mir auf der Bühne immer kleine Verstecke gesucht, um dort zumindest einen winzigen Underberg zu verbergen, den ich dann während des Stücks unauffällig zu mir nehmen konnte." © WENN

Lieblinge der Redaktion