Helena Fürst mit Problemfall André

Helena Fürst: Mutter für Sohn unzumutbar!

20.08.2013 > 00:00

© RTL

André (18) aus Ludwigsburg benötigte dringend die Hilfe von Helena Fürst.

Der junge Mann stand kurz vor der Obdachlosigkeit, der 18-Jährige sollte schnellstmöglich seine Wohnung räumen und wieder zu seiner Mutter ziehen. Das ist die Forderung vom Amt und scheinbar kann auch die "Anwältin der Armen" in diesem Fall nicht helfen, denn die Beamten lassen sich nicht umstimmen.

André hat jedoch ein Geheimnis, wird Helena Fürst etwa schon wieder von ihrem Klienten hinters Licht geführt, wie in einer der vergangenen Folgen?

Nach einigem Zögern erklärt der junge Mann seine traurige Vergangenheit. Seine Mutter hat ihn im Alter von elf Jahren ins Heim gegeben, wo er bis zu seinem 16. Lebensjahr bleiben musste. Er schämt sich für seine Zeit im Heim und wollte sich zuerst nicht einmal Helena Fürst anvertrauen.

Mit dieser Information versucht sie nochmals ihr Glück beim Amt, mit der Argumentation, dass ein erneuter Einzug bei seiner Mutter für André unzumutbar ist. Diesmal mit Erfolg. Er darf in seiner Wohnung bleiben und wird auch in Zukunft mit allen Mitteln vom Amt unterstützt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion