Helene Fischer: Große Sorge um ihre Gesundheit

14.11.2017 > 10:39

Die Augen sind der Spiegel der Seele, sagt man. Wohl auch deshalb dürften neue Bilder von Helene Fischer (33) bei ihren Fans für große Bestürzung sorgen. Nach einem Konzert in Zürich zeigte sich die Schlagerqueen mit einem blutunterlaufenen Auge. Alarmierend! Denn es ist nicht das erste Mal, dass die Sängerin unter einer Verletzung dieser Art leidet...

Die Einblutung sieht beängstigend aus: Als Helene ihren Fans nach dem Auftritt in Zürich noch Autogramme gibt, blicken diese sorgenvoll in ihre Augen – vor allem in ihr linkes, das total errötet und blutunterlaufen ist. Doch die Sängerin lächelt, bleibt professionell, greift zum Stift und schreibt die gewünschten Autogramme. Selbst als ein Anhänger Fotos von ihr schießt, macht sie gute Miene zum sicherlich anstrengenden Spiel. „The show must go on“, so das Motto in der Entertainment-Branche. Und Helene hat es offenbar perfekt verinnerlicht.

Was ist mit Helene Fischers Auge los?

Helene Fischer: Angst um ihr Augenlicht

 

Dennoch versetzt ihre Verletzung die Fans in Aufregung

„Ich war total geschockt, als ich Helene sah. Es sah schon beim Hinsehen schmerzhaft aus“, erzählt ein Augenzeuge "Closer". „Sie machte allerdings einen sehr professionellen Eindruck und ließ sich nichts anmerken. Kurz bevor sie in den Wagen stieg, der sie abholte, diskutierte sie allerdings noch heftig mit ihren Begleitern. Dabei wirkte sie dann doch sehr mitgenommen.“

Kein Wunder: Bereits vor einigen Wochen sagte Helene über ihre imposante Tournee: „Ich habe die Herausforderung gesucht und habe sie definitiv bekommen. Das ist das Anspruchsvollste, was ich je gemacht habe, das ist wirklich tough! Es muss einfach perfekt sein!“

Übernimmt sich die sportliche Blondine möglicherweise mit ihrer Stadion-Tour? Schließlich ist es nicht das erste Mal, dass sich die 33-Jährige mit einem blutroten Auge zeigt. Bereits bei einem Konzert in Hamburg vor einigen Wochen wunderten sich Besucher über Helenes Augenverletzung. „Es war nicht so schlimm wie diesmal, aber auch da schon sichtbar“, erzählt ein Konzertbesucher.

 

Was ist die Ursache für Helene Fischers Augenverletzung?

Sind möglicherweise die waghalsigen Kunststücke und Trapeznummern schuld an Helenes Verletzung? Schließlich gab die Blondine kürzlich offen zu, wie anstrengend ihre Akrobatik-Nummern sind. „Ich musste trainieren, ich musste ganz spezifisch meinen Oberkörper trainieren, um da einfach stark und zu sein, um mich mit meiner eigenen Kraft dann immer zu halten, und das hat schon viel von mir abverlangt, muss ich echt sagen!“, erklärte sie jüngst. Und gestand weiter, dass das Pensum nicht spurlos an ihr vorübergeht. „Wir werden vieles in luftiger Höhe machen. Und da werde ich tatsächlich von Jahr zu Jahr auch immer ein bisschen vorsichtiger und ängstlicher!“ Trotzdem hängt sie während ihrer Shows weiterhin kopfüber in der Luft.

Etwas, das im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen kann, wie Dr. Mau-Thek Eddy (37), leitender Oberarzt der Augenabteilung der Hamburger Asklepios Klinik Altona gegenüber "Closer" erklärt: „Derartige körperliche Anstrengungen sind mit einem Anstieg des Körperdrucks verbunden und können eine Unterblutung des Auges durchaus hervorrufen“, erklärt der Experte.

Zahlreiche Fans von Helene reagieren besorgt. „Gesund ist das nicht mehr, Frau Fischer“, schreibt eine Userin im Internet. Und eine andere bemerkt: „Ruh dich trotzdem bitte aus, es gibt hier unter uns welche, die sich Sorgen machen …!“ Ob die Schlagerqueen sich daran hält, ist allerdings fraglich. Ihre Tournee läuft noch bis Juli 2018.

Auch wegen dieser Bilder sorgen sich die Fans:

 
TAGS:
Einhorn Hausschuhe
UVP: EUR 13,95
Preis: EUR 13,94 Prime-Versand
Gummistiefel
UVP: EUR 52,95
Preis: EUR 34,19 Prime-Versand
Sie sparen: 18,76 EUR (35%)
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 139,95 Prime-Versand
Lieblinge der Redaktion