Helene Fischer: Hat sie geklaut?

05.01.2015 > 00:00

Das klingt nach Ärger für das Schlagersternchen.

Helene Fischer soll geklaut haben. Zumindest etwas. Dies behauptet der Komponist Jack White, der unter anderem für den Megahit "Looking For Freedom" verantwortlich ist.

In "Atemlos" singt die insgesamt sehr saubere Helene: "Wir ziehen durch die Straßen und die Clubs dieser Stadt, oooohoo, oooohoo". Und genau das soll der Haken sein.

Jack White beklagt sich "Bild" gegenüber: "Helenes "ohoo, ohoo" klingt doch sehr verdächtig nach dem "ohoo, ahaa" aus meinem Evergreen "Ein Festival der Liebe"! Den Song schrieb der Musiker einst für Jürgen Marcus, der damit im Jahr 1973 einen Riesenerfolg hatte.

Jetzt plötzlich stört sich Jack White an dem "ohoo", dabei heißt es im vermeintlichen Original doch "ahaa". Somit ist doch eigentlich alles in Butter, oder?

Leider nein, der Komponist pocht nämlich auf sein Recht: "Ob es im Text nun "ohoo" oder "ahaa" heißt, spielt keine Rolle. Es geht um die Musik." Und weil Jürgen Marcus nun mal "Ich geh wie auf Wolken und ich bin riesengroß ohoo, ahaa!" singt, fühlt Mr. White sich beraubt.

"Atemlos"-Komponistin Kristina Bach lässt sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Weder sie selbst, noch Multitalent Helene Fischer kommentierten die Anschuldigungen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion