Helene Fischer darf nicht mehr ins Fußball-Stadion.

Helene Fischer: Pechvogel? Sie hat Stadion-Verbot!

29.04.2014 > 00:00

© Getty Images

Helene Fischer hat nicht nur Uni-Verbot, sondern jetzt auch Stadion-Verbot! Dynamo Dresden hat die Schlagerkönigin und ihre Hits vom grünen Rasen verbannt.

Mit ihrem Hit "Atemlos" hatte Helen Fischer eigentlich auch die Herzen von vielen Fußball-Fans erobert. Auch die Anhänger von Dynamo Dresden grölten den Song mit Leidenschaft in den Spielpausen ihrer Mannschaft und beim Auszug aus dem Stadion. Weil die Mannschaft gegen den Abstieg kämpft, musste aber schnell ein Sündenbock her.

Der wurde nach dem 0:2 gegen den stärksten Konkurrenten Ergebirge Aue gefunden dort wird ebenfalls in voller Lautstärke "Atemlos" gesungen. Bei Dynamo Dresden hat man den Zusammenhang zwischen Niederlage und Helene Fischer sofort erkannt und die Konsequenzen gezogen: Helene Fischer bringt Pech und sie und ihre Stimme dürfen auf keinen Fall mehr ins Stadion, wie die Bild berichtet.

Was für Nicht-Fußball-Fans unlogisch und nach etwas übertriebenem Aberglauben klingt, ist auch für manche Dynamo-Anhänger schwer zu verstehen. Sie protestierten mit Pfiffen gegen "Joana", das Lied, das als Ersatz gespielt wird.

Sie müssen also mit zwei schweren Ereignissen fertig werden: Der Tatsache, dass ein Wunder geschehen müsste, um den Klassenerhalt zu schaffen und der Tatsache, dass sie die verbleibenden zwei, wahrscheinlich mäßig erfolgreichen Spiele ihrer Mannschaft ohne ihren Lieblings-Song überstehen müssen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion