Helene Fischer vor Gericht!

Helene Fischer vor Gericht!

09.03.2015 > 00:00

© Getty Images

Jetzt muss sie die Konsequenzen tragen.

Nachdem Helene Fischer vorgeworfen wurde sie habe einen behinderten Fan verspottet, muss sie sich nun diesbezüglich vor Gericht verantworten.

Die Sängerin hatte bereits im Vorfeld klargestellt: "Es liegt mir fern, jemanden in irgendeiner Weise zu diskriminieren, und ich habe das auch noch nie getan. Ich respektiere und achte prinzipiell jeden Menschen von ganzem Herzen."

Der Rentner aus Österreich hält jedoch an den Vorwürfen fest, wie "ORF.at" berichtet. Er fordert 2.000 Euro Schadenersatz und 9.600 Euro Schmerzensgeld von der "Atemlos"-Interpretin.

Helene Fischer selbst muss jedoch nicht im Gerichtssaal aufkreuzen. Via Videokonferenz soll die Angeklagte vom Richter befragt werden. Bleibt zu hoffen, dass diese Angelegenheit dann endgültig aus der Welt geschafft werden kann.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion