Helene Fischer moderiert nicht mehr den Echo.

Helene Fischer wird ausgebuht und boykottiert

20.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Helene Fischer brachte in München Tausende Fans zum Singen und feiern. Doch plötzlich kippt die Stimmung. Das Publikum buht sie aus, sabotiert regelrecht ihr Konzert. Die erfahrene Entertainerin ist für einen Moment ratlos. Was ist da passiert?

Wenn es um ihren FC Bayern München geht, verstehen die Fans des deutschen Rekord-Meisters keinen Spaß.

Schon die Toten Hosen mussten feststellen, dass der augenzwinkernde Humor ihrer Anti-FC-Bayern Hymne von den Fans des Vereins nicht verstanden werden will.

Auf der anderen Seite dürfte es bekannt sein, dass nicht noch die FC Bayern Fans, sondern Fußballfans allgemein den Sport sehr sehr ernst nehmen. Dementsprechend war es sicher nicht die klügste Idee von Helene Fischer bei einem Konzert in München einen BVB Schal zu zeigen.

Ein Fan reichte ihr den Schal des Erzrivalen vom FC Bayern München. "Oh, du traust dich was", sagt sie zu dem Fan, nimmt den Schal lachend an, verstaut ihn aber zügig.

Da ist es schon zu spät. Der wilde Mob stimmt Schmähgesänge gegen Borussia Dortmund an, pfeift und buht. Helene Fischer kommt nicht mehr zu Wort. Verzweifelt versucht sie wieder zurück zum Konzert zu finden. "Ihr müsst ja wissen, ich bin neutral", versucht sie zu retten.

Eine FC Bayern München Fansite " https://www.facebook.com/LaBestiaNegra.FCB" postet das entsprechende Video zu dem Konzert-Debakel mit den Worten:

"Liebe Helene Fischer, wir empfehlen ihnen, keine Schals vom BVB in München zu präsentieren, denn dann passiert sowas!"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion