Herbert Grönemeyer war genervt von dem Fotografen.

Herbert Grönemeyer: Das sagt Anwalt zum Prügel-Vorwurf

23.12.2014 > 00:00

© getty

Nach der angeblichen Prügel-Attacke auf einen Fotografen hat sich der Anwalt von Herbert Grönemeyer zu dem Vorfall geäußert. Er bestreitet die Vorwürfe nicht, erklärt aber die Situation.

Am Flughafen Köln wurde der Musiker von einem Fotografen überrascht und stürmte auf ihn zu, wie ein Video von VIP.de zeigt. Angeblich kam es danach zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung.

Der Anwalt ließ über Bild verlauten: "Herr Grönemeyer hat mehrfach darum gebeten, das Filmen bzw. Fotografieren zu unterlassen. Dennoch ließen die genannten Personen hiervon nicht ab." Der Musiker wollte verhindern, dass private Fotos von ihm gemacht und verbreitet werden. "Allein um diesem vorzubeugen, hat Herr Grönemeyer sodann selber versucht, die Fotografen körperlich wegzudrängen, um sie vom weiteren Fotografieren abzuhalten."

Geschlagen habe Herbert Grönemeyer den Reporter aber nicht. Der Anwalt wurde eingeschaltet, weil der Fotograf angeblich Anzeige gegen ihn erstatten wolle.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion