Stimmen die Sex-Gerüchte rund um den Hertha BSC?

Hertha-BSC in Sex-Skandal verwickelt?

23.08.2013 > 00:00

© Facebook

Nach einem Skandal - ist vor einem Skandal:

Es gibt wieder Neuigkeiten vom Hertha BSC - diesmal hat es allerdings nicht wirklich etwas mit "das Runde muss ins Eckige" zu tun. Obwohl, eingelocht wurde hier wohl auch.

Eine 16-jährige Schülerin gab gegenüber der BZ ein ziemlich pikantes Geständnis ab. Sie soll mit mehreren Hertha-Spielern Sex gehabt haben - in ihrem Kinderzimmer.

Kennengelernt haben sich die Kicker und das Mädchen bei einer Autogrammstunde in einem Berliner Kaufhaus. Und da soll es wohl gefunkt haben. Nummern wurden ausgetauscht und bereits kurze Zeit später erhielt die Schülerin die ersten schlüpfrigen SMS und Fotos.

Doch es ging noch einen Schritt weiter. Das Mädchen empfing Fußballer in ihrem Kinderzimmer, um mit ihnen ins Bett zu steigen. Angeblich waren die Eltern zu diesem Zeitpunkt nicht im Hause.

Der Sex-Kontakt sprach sich anscheinend in der Mannschaft rum, denn es meldeten sich immer mehr bei dem jungen Mädchen. Wanderpokal unter Kicker-Kollegen?

Ein Skandal, der dem Hertha zum Verhängnis werden könnte. Doch Sex mit Minderjährigen ist nichts Neues in der Fußball-Branche. Franck Ribéry und Karim Benzema sollen mit der minderjährigen Prostituierten Zahia Sex gehabt haben.

Alles nur gelogen?

Doch plötzlich trudelt eine Selbstanzeige und eine eidesstattliche Erklärung bei der Berliner Morgenpost ein.

Bedeutet im Klartext: Hiermit erklärt die 16-Jährige, dass sie die Unterschrift ihrer Eltern für den "BZ"-Bericht gefälscht habe. Außerdem erwähnt sie nebenbei, dass sie wohl doch keinen Geschlechtsverkehr miteinander hatten.

Verwirrung: Gab es die Vorfälle wirklich? Und wenn ja, wie weit sind die Fußballer gegangen?

Lieblinge der Redaktion