Herzogin Kate soll kaum noch Freunde haben

Herzogin Kate: Hat sie keine Freunde mehr?

19.08.2013 > 00:00

© Getty Images

Ein Mal im Leben Prinzessin sein das, wovon viele Mädchen und Frauen träumen, ist für Herzogin Kate (31) längst Realität. Schließlich ist sie seit 2011 mit Prinz William (31), der Nummer Zwei der britischen Thronfolge, verheiratet. Spätestens seit der Geburt von Söhnchen George scheint das Leben der 31-Jährigen absolut perfekt zu ein.

Doch laut "The Nation" hat das royale Dasein auch seine Schattenseiten. Kate soll sich nämlich häufig einsam fühlen, da sie außerhalb des Königshauses kaum noch enge soziale Kontakte habe. "Sie hat viele ihrer Freundschaften aufgegeben, als sie William heiratete", verriet ein Insider gegenüber der Zeitung.

Deswegen leide die frisch gebackene Mama auch sehr darunter, dass ihr Ehemann schon wieder als Hubschrauberpilot unterwegs sei. "Sie weint manchmal, teilweise aus Freude, weil sie eine Beziehung zu George aufbaut, aber auch aus Einsamkeit. Sie fühlt sich überfordert. Sie sehnt sich nach William", weiß die Quelle zu berichten.

Ob an diesen Gerüchten wohl wirklich etwas dran ist? Betrachtet man die freudestrahlenden Fotos von Kate nach der Geburt ihres Sohnes, dann kann man sich das eigentlich kaum vorstellen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion