Herzogin Kate geht es immer noch nicht gut.

Herzogin Kate ist immer noch sehr übel

09.10.2014 > 00:00

© WENN.com

Herzogin Kate leidet immer noch unter der schweren Schwangerschaftsübelkeit, ein Ende ist nicht absehbar. Die Frau von Prinz William hat schon 16 Termine abgesagt, die sie ursprünglich geplant hatte.

Dazu zählen unter anderem eine Reise nach Malta und die Eröffnung eines Art Rooms in einer Londoner Schule. Herzogin Kate musste passen, sie ist immer noch unpässlich. "Hyperemesis Gravidarum" ist eine Form der Schwangerschaftsbeschwerden, bei dem die werdende Mutter sich mehr als fünf Mal am Tag erbricht, meistens allerdings wird diese Zahl locker übertroffen.

Das kann zur Folge haben, dass die Schwangeren austrocknen, an Gewicht verlieren, erschöpft sind und manchmal sogar Depressionen bekommen. Herzogin Kate wird deshalb von den vertrauten Ärzten der Royals betreut. Inzwischen ist sie angeblich vom Kensington Palace zu ihren Eltern gezogen, um sich dort etwas auszukurieren und verwöhnen zu lassen.

Schon bei Baby George litt sie unter Hyperemesis Gravidarum. Damals war sie ebenfalls einige Zeit von der Bildfläche verschwunden, konnte aber bald wieder offizielle Termine wahrnehmen. In der zweiten Schwangerschaft geht es ihr allerdings sehr viel schlechter als während der ersten. Der Palast behält sich deshalb vor, die Termine kurzfristig abzusagen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion