Baby George fiel Photoshop zum Opfer

Herzogin Kate: Photoshop für Baby George!

25.04.2014 > 00:00

© Us Weekly

Wie niedlich, Prinz George auf dem Cover! Aber Moment mal - irgendwas stimmt da nicht...

Auf den zahlreichen Fotos von der Australien-Reise war deutlich zu sehen, dass der Mini-Royal braune Augen hat. Das US-Magazin "Us Weekly" verpasste dem Sohn von Herzogin Kate (32) und Prinz William (31) jedoch kurzerhand grün-blaue Augen.

Die Macher des Magazins bastelten sogar noch mehr an dem kleinen Prinzen herum. Sie färbten seine Haare eine Nuance heller und nahmen ihm per Mausklick die Röte von den Wangen.

Normalerweise werden nur ausgewachsene Stars digital verschönert, um möglichst makellos von den Titelseiten zu strahlen. Mit seinen neun Monaten ist der Knirps nun das womöglich jüngste Photoshop-Opfer ever.

Dabei sollte man eigentlich meinen, dass der royale Wonneproppen auch so süß genug ist...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion