Herzogin Kate leidet immer noch

Herzogin Kate: Wie schlecht geht es ihr wirklich?

16.10.2014 > 00:00

© Getty Images

In der Haut von Herzogin Kate (32) möchte man momentan wirklich nicht stecken: Seit inzwischen sechs Wochen leidet die werdende Mutter unter Hyperemesis Gravidarum, einer besonders ausgeprägten Form der Übelkeit.

Offenbar ist immer noch keine Besserung in Sicht! Ein Insider plauderte jetzt aus, wie es Herzogin Kate wirklich geht. Anscheinend hat es sie noch übler erwischt als bei der Schwangerschaft mit Baby George.

"Dieses Mal ist es noch schlimmer", sagte die Quelle gegenüber "Boston Herald". Oft gehe es ihr morgens zwar ganz gut, aber spätestens am Nachmittag kehrt die Übelkeit zurück. "Für Kate ist das überhaupt nicht lustig."

Wegen ihres Gesundheitszustands hat sie bereits mehrere Termine absagen müssen, sie verlässt das Haus kaum noch. Ihre Familie soll sich jedoch rührend um sie kümmern. Und auch Prinz William (32) tut alles, damit es seiner Frau bald besser geht. "Er möchte Kate nicht leiden sehen. Er möchte nur, dass es ihr bald besser geht und sie den Rest ihrer Schwangerschaft genießen kann."

Bald sollte sie das Schlimmste jedoch überstanden sein. Normalerweise klingen die Beschwerden spätestens in der 14. Schwangerschaftswoche wieder ab.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion