Herzogin von Cornwall: Bein gebrochen

Herzogin von Cornwall: Bein gebrochen

08.04.2010 > 00:00

Camilla, Herzogin Von Cornwall hat ein gebrochenes Bein, nachdem sie während einer Wanderung in den schottischen Bergen stürzte. Die Ehefrau von Prinz Charles rutschte am Mittwoch bei den nassen Bedingungen aus und wurde zur Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die Ärzte diagnostizierten eine Fraktur des linken Wadenbeins bei ihr und gipsten ihr Bein ein. Sprecher für Clarence House, Camillas offizielle Residenz in London, haben die Verletzung bestätigt, erklären aber, dass die 62-jährige Herzogin all ihre geplanten Verpflichtungen weiterhin erfüllen wird. In einem gestern herausgegebenen Statement heißt es: "Die Herzogin von Cornwall stürzte gestern beim Bergwandern in rutschigen Bedingungen in Schottland und verletzte sich das Bein. Nach Anraten des Arztes wurde Ihre Königliche Hoheit heute geröntgt, was eine Fraktur des Wadenbeins zeigte. Infolgedessen trägt Ihre Königliche Hoheit einen Gips und wird ihn für sechs Wochen tragen. Ihr wurde empfohlen, ihr Bein nicht zu belasten. Ihre Königliche Hoheit hat die Absicht, alle geplanten Verpflichtungen auszuführen." © WENN

Lieblinge der Redaktion