Ärger im Paradies: Bei Miley Cyrus und Lover Justin Gaston kriselt ist. Fraglich ist nur, warum...

Herzschmerz-Alarm auf Twitter

09.06.2009 > 00:00

© ACTION PRESS

Anfang Mai gab es erste Anzeichen dafür, dass Miley Cyrus die Nase von Lover Justin Gaston gestrichen voll hat. Seitdem lagen sich die beiden immer wieder in den Haaren. Ob es da ein Zeichen ist, dass sowohl Justin als auch Miley auf "Twitter" um die Wette posten, was Herzschmerz-Meldungen angeht? "Warum tut Abschied so weh?", so Miley auf ihrer Seite, und ergänzt später: "Das Leben geht weiter. Du wirst wieder lachen können... Wir werden wieder lachen können." Justin steht der Sängerin und Schauspielerin da in nichts nach, jammert über Schlaflosigkeit und klagt via "Twitter": "Wie viele Tränen können noch fließen? Mir ging es schon ewig nicht mehr so mies!" Klingt verdächtig nach einer schmerzhaften Trennung! Oder aber danach, als würden die beiden nicht damit klarkommen, dass sie sich für eine Weile nicht sehen werden. Denn während Miley gerade Richtung Savannah im US-Bundestaat Georgia aufgebrochen ist, um dort für ihren neuen Kinofilm vor der Kamera zu stehen, bleibt Justin in Los Angeles und somit genau am anderen Ende der USA.

Lieblinge der Redaktion