Hewitt tun Trennungsgerüchte weh

Hewitt tun Trennungsgerüchte weh

19.10.2009 > 00:00

Jennifer Love Hewitt hat genug von hartnäckigen Berichten über eine Trennung von ihrem Freund Jamie Kennedy - denn sie findet die Gerüchte "verletzend". Die "Ghost Whisperer"-Serienkollegen sind seit Anfang des Jahres ein Paar, nachdem Hewitt sich von ihrem Verlobten Ross McCall getrennt hatte. Die beiden werden von Berichten verfolgt, sie würden auf eine Trennung zusteuern, weil Kennedy immer noch verliebt in seine Ex-Freundin Shannon Funk sei, eine ehemalige Assistentin von Britney Spears. Das Paar dementiert die Trennungsbehauptungen ständig, doch Hewitt ist verärgert über die fortdauernden Spekulationen. Hewitt: "Ich werde nicht lügen - es ist nicht nervig, es ist verletzend. Es ist wirklich verletzend, dass Leute das sagen. Denn er ist der tollste Mensch. Ich hasse es wirklich, dass Leute es so scheinen lassen, als ob er nicht wirklich ein guter Kerl wäre und mich nicht gut behandeln würde. Er behandelt mich sehr gut. Wir versuchen einfach nur, sehr glücklich zu sein. Es macht es schwierig, das zu tun, wenn alle negative Energie rausbringen." © WENN

Lieblinge der Redaktion