Jetzt hat Anna Shannon Cardwell ihre eigene Familie und die will sie schützen

"Hier kommt Honey Boo Boo": Ihre Tochter war ein Opfer ihres Kinderschänder-Freundes

27.10.2014 > 00:00

© Facebook / Anna Shannon

Die Fassungslosigkeit darüber, dass June Shannon als Mutter von vier Töchtern den verurteilten Kinderschänder Mark McDaniel datet, ist groß.

So groß, dass auch TLC, der Sender der "Hier kommt Honey Boo Boo" produziert harte Konsequenzen zog und die Sendung komplett aus dem Programm verbannte.

Die Familie, die über die Show "Toddlers and Tiaras", in der es um Schönheitswettbewerbe für Kleinkinder geht, bekannt wurde, droht vollends zu zerbrechen, denn nun meldet sich als erstes die älteste Tochter Anna Shannon Cardwell zu Wort.

"Die Beziehung zwischen mir und Mama dürfte damit vorbei sein", sagt die junge Mutter zu RadarOnline. "Ich möchte ihn nicht annähernd in der Nähe meiner eigenen Tochter sehen."

Neben den offensichtlichen Gründen hat sie auch ein besonders großes Problem mit McDaniel. Sie selbst wurde schon vor 10 Jahren, als ihre Mutter das erste Mal mit ihm zusammen war, von ihm sexuell missbraucht.

Staatsanwalt Tommy K. Floyd erklärt, was damals vorgefallen ist: "Er hat ungesetzlich einen unmoralischen Akt arrangiert, der Sodomie mit Anna Shannon involvierte, um seine eigene sexuelle Lust erhöhen." Wir sehr sich der Staatsanwalt auch sichtlich bemüht die Vorkommnisse so neutral wie möglich zu formulieren, so lässt sich die Perversion derer nicht verschleiern. Auch in diesem Falle verlangte McDaniel Oralverkehr von dem Kind.

Das Schlimmste daran ist, dass Mark McDaniel für dieses Verbrechen nicht einmal verurteilt werden konnte.

Entgegen der Bilder von TMZ, die die Mutter kuschelnd mit McDaniel zeigen, behauptet diese, dass sie keinen Kontakt mit ihm habe: "Ich würde meine Kinder niemals, niemals, niemals, niemals einer solchen Gefahr aussetzen."

Genau genommen hat sie das schon längst getan. Sogar mehrfach.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion