Hilary Swank bedauert Kadyrow-Party

Hilary Swank bedauert Kadyrow-Party

13.10.2011 > 00:00

Hilary Swank bedauert zutiefst an der Geburtstagsfeier des umstrittenen tschetschenischen Präsidenten Ramzan Kadyrow teilgenommen zu haben - sie habe "nicht völlig verstanden" zu was für einer Veranstaltung sie eingeladen war. Swank gehörte letzte Woche zu den prominenten Gästen, die in Grosny den 35. Geburtstag des Politikers gefeiert haben. Zu den musikalischen Gästen des Abend gehörte unter anderem die Violinistin Vanessa Mae. Die Teilnahme der Oscarpreisträgerin löste einen Protest von Menschrechtsaktivisten aus, die Kadyrow ein brutales Vorgehen und Folter gegen die eigenen Bürger des Landes vorwerfen. Swank hat sich inzwischen entschuldigt und eingeräumt, dass sie an der Feier niemals hätte teilnehmen sollen. In einem Interview sagte sie: "Ich bedauere zutiefst diese Veranstaltung besucht zu haben. Wenn ich völlig verstanden hätte, um was es sich handelt, hätte ich niemals teilgenommen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion