Bislang schlugen bei Amy Winehouse alle Versuche, sie vom Alkohol und den Drogen weg zu bekommen, fehl...

Hilfe von Scientology

06.10.2008 > 00:00

© GETTY IMAGES

Wenn es darum geht, Amy Winehouse vom Alkohol und den Drogen weg zu bekommen, sind ihre Freunde und Familie nach zahlreichen Fehlschlägen mittlerweile ratlos. Rehab? Keine Chance! Einweisung in ein Krankenhaus mit einer kaputten Lunge? Hilft auf Dauer auch nicht! Nun droht von anderer Seite Unterstützung: Wie ein Freund der Sängerin verriet, soll sich die Sekte Scientology telefonisch an Amy gewandt und ihr ein hauseigenes Anti-Drogen-Programm ans Herz gelegt haben! "Sie meinten, sie wollten ihr helfen, die Drogen zu besiegen und könnten ein individuelles Programm auf sie zuschneiden." In einem ersten Schritt würden ihr Vitamin-Cocktails verabreicht werden, in einem zweiten gäbe es eine Reihe von Saunabesuchen in Kombination mit einer entgiftenden Diät und schließlich solle sich der Patient mit Selbsthilfebüchern praktisch selbst heilen. Klingt nicht sonderlich überzeugend? Amy soll von der Idee angeblich ziemlich angetan gewesen sein...

Lieblinge der Redaktion