Holly Madison möchte ihre Plazenta essen

Holly Madison: "Mutterkuchen" zum Dessert

01.03.2013 > 00:00

© Getty Images

Immer mehr Eltern tun es und auch Holly Madison (33) plant nach der Geburt ihrer Tochter ihre Plazenta zu essen.

Die Ex von Hugh Hefner die in Amerika als Model und durch die Fernsehserie "The Girls Of The Playboy Mansion" bekannt wurde gab in ihrem Blog bekannt, dass sie nach der Entbindung den Mutterkuchen essen will. Jedoch auf eine etwas harmlosere Weise als sich dies im ersten Moment vermuten lässt. Die Plazenta soll nämlich nicht im ganzen Stück verzehrt werden sondern erst getrocknet und dann zu Tabletten gepresst werden.Laut Holly Madison helfe diese Aufnahme der Plazenta bei der Regeneration nach der Geburt und Madison will schnellstmöglich wieder in Topform sein.

Als Vorbild für dieses Vorhaben nimmt die Playboy-Beauty "Mad Man"-Star January Jones die ebenfalls kürzlich bekannte, ihre Plazenta in Pillenform einzunehmen.

So skurril das ganze klingen mag, muss man doch feststellen, dass es ein ganz natürliches Unterfangen ist die Plazenta zu verzehren. Der Mensch ist bisher das einzige Säugetier der den Mutterkuchen fremd entsorgt. Die enthaltenden Nährstoffe und die positive Wirkung auf die Gesundheit der Mutter sind durchaus schlagkräftige Argumente, aber das sollte wohl jeder für sich selbst entscheiden.

Der Stichtag für die Geburt der kleinen Tochter von Holly ist auf den 5. März gesetzt und wenn sie ihre Plazenta-Kur durchzieht wird sie die Welt via Blog sicherlich über die Wirkung auf dem Laufenden halten.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

Lieblinge der Redaktion