GNTM-Kandidatinnen im Grusel-Look

"Horror-Shooting" bei GNTM: Concetta und Yvon sind raus!

17.03.2011 > 00:00

© © ProSieben/Oliver S.

Blut, Bisse, Vampiren-Look, todblasse Haut? So hat man die GNTM-Kandidatinnen noch nicht gesehen! Anna-Lena (20) aus Erding blutet am rechten Arm. Bei Rebecca (19) aus Aachen hat blutunterlaufene Augen. Bei Jana (20) aus Recklinghausen kriegt man Gänsehaut von ihrem eiskalten Gesichtsausdruck. Franziska (19) aus Potsdam zeigt ihre furchteinfößenden Vampirzähne. Aber nein, die Mädchen haben sich nicht in Vampiren verwandelt. Heidi Klum hat den Starfotografen Rankin für Folge 3 von GNTM" beauftragt, und zwar für ein ungewöhnliches Grusel-Shooting. Die angehenden Models sollen als zauberhafte Zombies und verwunschene Vampire abgelichtet werden. Wenn so was bei diesen Kreaturen überhaupt möglich ist?

"Wir haben beide einen extremen Charakter, ich glaube das hilft, denn es ist ein extremes Shooting", überlegt Anna-Lena. Mit ihrer ebenso dunkelhaarigen Mitbewerberin Rebecca liegt sie auf einem alten Holzkistenhaufen beide leichenblass, aber trotzdem irgendwie verführerisch. Das Special-Make-Up verstärkt den Eindruck einer jenseitigen Schönheit.

Starfotograf Rankin hat schon viele Promis ins perfekte Licht gesetzt, unter anderem Madonna, die Rolling Stones und Queen Elizabeth II. Das Grusel-Make-Up für das GNTM-Shooting ist zeitaufwendig zwei bis drei Stunden pro Mädchen. Hair- und Make-Up Stylisten arbeiten am Look der Kandidatinnen, der anschließend von Maskenbildnern zur Grusel-Perfektion gebracht wird: aufgespritzte Adern, künstliche Wundaufkleber und natürlich Kunstblut zur Bemahlung.

"Bei dem Shooting mit Rankin sollen uns die Mädchen zum Gruseln bringen und dabei schön wie ein Model sein", erklärt Heidi Klum. Das ist aber einfacher gesagt, als getan, und manche GNTM-Bewerberinne tut sich da schon schwer. Marie-Luises Gesicht ist kalkweiß, die schwarzen Augenränder erscheinen von daher extra dramatisch. Sie soll schreiend vor einem imaginären Verfolger flüchten. Auf Heidi Klum und Rankin wirkt sie aber nicht gerade beänstigend. Heidi Klums deutliches Urteil: "Nein, du hast mir keine Angst eingejagt."

Für den Entscheidungswalk laufen die Mädchen zum ersten Mal bei GNTM blind. "Die Mädchen bekommen ihre Augen verbunden. Sie sollen mit Gefühl laufen", sagt Heidi Klum. Oder wird Tahnees Befürchtung wahr: "Ich weiß ja dann nicht in welche Richtung ich laufen soll vielleicht verlaufe ich mich?" Jorge träniert die Mädchen auch bei eingeschränkter Sicht, sicher zu laufen.

Weitere Herausforderungen erwarten die Mädchen in Folge 3. Für die "Royal Challenge" müssen sie z.B. einem Classic Royal Guard ein Lächeln entlocken.

Concetta und Yvon fliegen raus!

GNTM: Folge 1

GNTM: Folge 2

Lieblinge der Redaktion