Hudson spricht übers Mamasein

Hudson spricht übers Mamasein

10.09.2009 > 00:00

Jennifer Hudson hat zum ersten Mal darüber gesprochen, Mutter zu sein - und enthüllt, dass sie nicht aufhören kann, sich Sorgen zu machen. Die Sängerin und Schauspielerin hatte ihre Schwangerschaft nie bestätigt und sprach zum ersten Mal über die Geburt ihres Sohnes David, als sie bei Oprah Winfreys Straßenfest-Show auftrat, die gestern im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde. Die Oscar-Preisträgerin verriet Winfrey, dass sie immer noch nicht glauben kann, dass sie Mutter ist. Hudson: "Oh mein Gott, ich bin jetzt die Mutter von jemandem. Es ist das beste Gefühl der Welt, Worte können es nicht beschreiben. (Aber) eine Sache, wovor sie dich nicht warnen, ist, dass deine Nerven in die Höhe schnellen... Jetzt mache ich mir über jede einzelne Sache Sorgen: 'Oh mein Gott, was würde passieren, wenn ich ihn hier hinsetzen würde, dann könnte er fallen und dies könnte passieren und das könnte passieren.' Ich sorge mich wie verrückt." © WENN

Lieblinge der Redaktion