Hugh Grants kleine "freudige Überraschung"

Hugh Grants kleine "freudige Überraschung"

27.04.2012 > 00:00

Hugh Grants Tochter trägt den Beinamen Jingxi, was für den Schauspieler eine ganz besondere Bedeutung hat. Der Star aus "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" wurde vergangenes Jahr zum ersten Mal Vater und hat jetzt verraten, weshalb seine kleine Tochter außer dem Namen Tabitha auch den chinesischen Namen Jingxi trägt: "Der Name des Babys ist chinesischer Herkunft", erklärte er zu Gast bei der Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres. "Ihre Mutter ist nämlich Chinesin. Jingxi bedeutet 'Freudige Überraschung'." Die Geburt der Kleinen, die bei einer Affäre des Schauspielers mit dem chinesischen Model Tinglan Hong gezeugt wurde, habe sein Leben verändert, gestand Grant zudem. "Es ist schon überraschend, dass alle die ganze Zeit recht hatten. Die Leute haben immer gesagt: 'Hugh, warum hast du keine Kinder? Sie verändern dein Leben.' Und man denkt sich: 'Ach, seid ruhig.' Und jetzt, wo ich ein Kind habe, kann ich sagen, dass es mein Leben verändert hat. Ich kann es nur empfehlen", scherzte der Brite. "Legt euch auch welche zu." © WENN

Lieblinge der Redaktion