Reingefallen - Dem Amerikaner Hulk Hogan kam das Bild von Josef Fritzl nicht bekannt vor

Hulk Hogan fällt auf geschmacklosen Fritzl-Streich rein

07.04.2015 > 00:00

© getty

Immer wieder wird in den sozialen Netzwerken unter Beweis gestellt, wie bei vielen die Grenzen des guten Geschmacks ganz tief im Keller sind. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn nun fiel Wrestling-Legende und Reality-TV-Star Hulk Hogan auf einen Streich mit einem Bild von Josef Fritzl.

Der heute 80-jährige Österreicher hielt seine eigene Tochter über 24 Jahre lang im Keller gefangen und missbrauchte und vergewaltigte sie, bis er 2008 verhaftet wurde.

Dieser furchtbare Fall wurde nun für einen makaberen Streich missbraucht. Ein "Fan" von Hulk Hogan schickte ihm via Twitter ein Bild von Fritzl, dem per Photoshop ein Wrestling-Fan-Shirt verpasst wurde. Besonders geschmacklos: Auf dem Shirt steht: "World's greatest dad." Er bat Hogan, dieses Bild seines Großvaters, der ein Riesenfan sei, zu retweeten.

Der Alt-Wrestler kommt dem Fanwunsch natürlich nach, nichts ahnend, dass er hier einen der schlimmsten Kinderschänder der letzten Jahrzehnte als "Fan" feiert.

Natürlich kassierte Hogan sofort einen Shitstorm und musste sich informieren, wer der Mann auf dem Bild wirklich war.

Es ist nicht das erste Mal, dass er auf einen solchen "Scherz" reinfällt. Schon einmal teilte er ein Bild der in England vermissten kleinen Madeleine McCann ohne zu wissen, wer sie ist.

Lieblinge der Redaktion