Hier ahnt noch keiner, dass sich ein schweres Unglück anbahnt

Ice Bucket Challenge: Für Tony Grider und Alex Quinn endete es im Krankenhaus

22.08.2014 > 00:00

© Twitter / University Campelsville

Es war nur eine Frage der Zeit, bis bei den immer kreativer werdenden Ice-Bucket-Challenge-Videos etwas schiefgeht und Menschen zu Schaden kommen.

Vier Feuerwehrleute bekamen einen schweren Stromschlag, bei dem Versuch für die Campellsville University ein ganz besonderes Ice-Bucket-Video zu machen.

Von einer ausfahrbaren Feuerwehrwagen-Kran-Leiter sollte genug kaltes Wasser für die gesamte Marschkapelle der Uni herabgestürzt werden.

Eine tolle Idee für einen guten Zweck, doch zu dem Video kam es nicht mehr. Mit ihrer Leiter kamen die Feuerwehrleute zu dicht an eine Stromleitung heran, dass sie einen heftigen Schlag erlitten. Zwei waren nur leicht verletzt. Alex Quinn (22) war zwischenzeitlich auf der Intensivstation. Mittlerweile ist er jedoch außer Gefahr und stabil.

Der Captain jedoch, Tony Grider (41), liegt immer noch auf der Intensivstation, sein Zustand ist derzeit kritisch.

"Man muss die Leitung nicht mit der Leiter berühren. Innerhalb eines gewissen Radius' kann sowas passieren", erklärt Polizeichef Tim Hazlette.

Außer einem gehörigen Schrecken ist den Studenten nichts passiert. Derzeit bangt die gesamte Uni und vor allem die Marschkapelle um das Leben von Tony Grider und fordert zu Gebeten für den schwer verletzten Feuerwehrmann.

Lieblinge der Redaktion