Orlando Bloom musste für sein aktuelles Filmprojekt „Sympathy for Delicious“ als beinharter Rocker auftreten

Ich rocke!

10.06.2009 > 00:00

© SPLASHNEWS

Er tobte, er schwitze, er zog sich aus bei dem ersten Auftritt als Sänger seiner Filmband aus "Sympathy for Delicious" gab Orlando Bloom Donnerstagnacht alles! In einem Club in Los Angeles präsentierte sich der schnuckelige Schauspieler als beinharter Rocker mit durchtrainiertem Oberkörper, wilden Tattoos, schwarzem Nagellack und dunklem Lidschatten. Sein Lohn für die Mühen: Die Konzertbesucher, vor allem die weiblichen, konnten gar nicht mehr damit aufhören, ihre Begeisterung kreischend zu äußern und setzten alles daran, einen Schnappschuss von sich und ihrem Liebling zu ergattern. Doch ganz zum Spaß war der Gig natürlich nicht! Bei dem Showcase wurde zum einen Konzertmaterial für Orlis aktuelles Filmprojekt gesammelt und zum anderen eine dramatische Szene gedreht, während der sich der Hollywood-Star in seiner Rolle als Frontsänger mit seinem im Rollstuhl sitzenden Kollegen "Delicous" Dean O'Dwyer (gespielt von Christopher Thornton) fetzt.

Lieblinge der Redaktion