Sie wird bedroht von Anonymus Hackern

Iggy Azalea: Hacker drohen mit Veröffentlichung eines Sextapes

23.12.2014 > 00:00

© WENN.com

Gerade wurde Sony von Hackern erpresst, ihre Nord-Korea Satire "The Interview" zu canceln. Nun hat Rapperin Iggy Azalea ihre ganz persönlichen Probleme mit Hackern. Auch sie wird erpresst.

Via Twitter wurde von ihr verlangt, sich öffentlich bei Rapperin Azealia Banks, mit der sie seit einigen Wochen im Streit ist, zu entschuldigen. Sonst würde ein Sex Tape, das der Erpresser besäße veröffentlicht werden.

Angeblich habe Iggy sich abfällig über ihre Kollegin geäußert und sich über schwarze Demonstranten gegen Polizeigewalt lustig gemacht, behauptet der Erpresser.

"Es gibt ein nicht jugendfreies Video von dir. Und wir wetten, dass du das ganz sicher nicht veröffentlicht haben willst, oder? Und das ist noch gar nichts! Entschuldige dich, sonst...", hieß es in dem Tweet von User TheAnonMessage. Dieser Account wurde von Twitter mittlerweile gesperrt.

Weiter argumentiert der Hacker, das Iggy sich der schwarzen Kultur gegenüber "unangemessen verhalten" hätte und "friedliche Demonstranten beleidigt" habe.

Der Hacker behauptet dem Verbund Anonymus anzugehören. Dennoch lässt sich Iggy bislang nicht erpressen und macht keine Anstalten, sich für etwas zu entschuldigen, was sie ihrer Meinung nach nie getan hat.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion